ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    20.03.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    115

    Standard UFC und Wetten

    Ich würde gerne mal auf Kämpfe Wetten, mit kleinen Einsätzen um dem mitfiebern noch einen kleinen Kick zu geben.
    Gibt es hier Erfahrungswerte?
    Welche Anbieter könnt ihr z.b empfehlen?
    Die Quoten sind ja doch stark schwankend zwischen diversen Wettanbietern und auch zu welchem Zeitpunkt man die Wette platziert.
    Ist es egal ob es ein nationaler oder internationaler Anbieter ist hinsichtlich Abwicklung und "Qualität"?
    Da ich, egal welche Sportart, noch nie gewettet habe wäre ich über Erfahrungsaustausch dankbar.

    Falls es so einen Thread schon gibt gerne verschieben.

  2. #2
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    100

    Standard

    BET365 kann ich empfehlen, machen aber nur UFC. Dafür gibts verschiedene Wettoptionen.
    BWIN mit abstrichen, machen schlechtere Quoten und zahlen auch weniger aus als BET365.
    Dafür kannst Du bei BWIN auch auf Bellator wetten, auf so sagenhafte Kämpfe wie Garcie vs. Shamrock
    Bei beiden bekommst du 100 Euro Bonus zum Start. ( wenn Du 100 Euro einzahlst )
    Geändert von Frank65 (20.02.2016 um 17:11 Uhr)
    ----------------------------------------------------------Es ist nie zu spät seinen Arsch zu bewegen

  3. #3
    Registriert seit
    20.03.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    115

    Standard

    Okay, danke.
    Sonst noch jemand eine Expertenmeinung?

    Wahrscheinlich ist die UFC auch nicht die dankbarste Sportart für Wetten, da releativ unberechenbar, wenn mann es mit Fussball z.b vergleicht.

  4. #4
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von Frank65 Beitrag anzeigen
    BET365 kann ich empfehlen, machen aber nur UFC. Dafür gibts verschiedene Wettoptionen.
    BWIN mit abstrichen, machen schlechtere Quoten und zahlen auch weniger aus als BET365.
    Dafür kannst Du bei BWIN auch auf Bellator wetten, auf so sagenhafte Kämpfe wie Garcie vs. Shamrock
    Bei beiden bekommst du 100 Euro Bonus zum Start. ( wenn Du 100 Euro einzahlst )
    Bwin hatte Bellator drin? Verflucht. Ich hab da noch ein paar Euronen Guthaben. Interessant, dass die die UFC aufgenommen haben, bin nämlich deswegen zu bet365 gewechselt.

    bet365 reicht mir ansonsten für meine Zwecke. Sieg, Over/Unders und "Siegmethode", dazu auch Live-Wetten (die ich nie nutze, außer es ist sonnenklar, was passieren wird) für alle Events. Glaube, bei den großen PPVs gibts sogar noch mehr Möglichkeiten, zumindest bei 194 war es so. Ich bin allerdings auch nur just for fun "Gelegenheitsspieler" und keiner, der jede Woche da rumfiebert und sich vorher in zig Scouting Reports eingelesen hat.
    WAR Vai Cavalo!!!

  5. #5
    Registriert seit
    21.02.2016
    Beiträge
    7

    Standard

    Zitat Zitat von Soulmatefromhere Beitrag anzeigen
    Okay, danke.
    Sonst noch jemand eine Expertenmeinung?

    Wahrscheinlich ist die UFC auch nicht die dankbarste Sportart für Wetten, da releativ unberechenbar, wenn mann es mit Fussball z.b vergleicht.
    Das ist nicht ganz richtig, im MMA hast du nur zwei mögliche ausgänge, entweder Kämpfer A oder Kämpfer B.
    Mit Sportwetten auf dauer Geld zu verdienen ist sehr schwer, aber es ist möglich, das wichtigste ist sich nicht von Quoten locken zu lassen, oft beabsichtigen Bookies genau das.
    Außerdem ist es wichtig Diszipliniert zu bleiben, besonders gefählich ist der Versuch Verlust auszugleichen!
    Damit verliert man schnell seehr viel Geld.
    Wette nur auf kämpfe bei denen du dir sicher bist, dass sie gewinnen! Im MMA ist das nie eine Garantie, aber nur so macht man auf dauer Gewinn auch wenn es rückschläge gibt, Lahat war so jemand ...

  6. #6
    Registriert seit
    18.01.2014
    Beiträge
    1.916

    Standard

    Bei den meisten dt. Wettanbietern gibt es nur die Möglichkeit auf den Sieger zu wetten.

    Bei Unibet gibt es dann noch die unzähligen Variablen wie Sieg durch KO, Sieg durch Aufgabe/2. Runde, Kampf dauert geht +/- 1,5 Runden etc. Bei einem Schwergewicht-Kampf kannst du bspw. auch davon ausgehen, dass der Kampf in der ersten Runde endet, ohne den richtigen Sieger nennen zu müssen. Finde ich daher etwas spannender und daher mit diesem Anbieter gehen, weil durch die Variablen auch mehr möglich ist.

  7. #7
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von Paeddingtonbaer95 Beitrag anzeigen
    Bei den meisten dt. Wettanbietern gibt es nur die Möglichkeit auf den Sieger zu wetten.

    Bei Unibet gibt es dann noch die unzähligen Variablen wie Sieg durch KO, Sieg durch Aufgabe/2. Runde, Kampf dauert geht +/- 1,5 Runden etc. Bei einem Schwergewicht-Kampf kannst du bspw. auch davon ausgehen, dass der Kampf in der ersten Runde endet, ohne den richtigen Sieger nennen zu müssen. Finde ich daher etwas spannender und daher mit diesem Anbieter gehen, weil durch die Variablen auch mehr möglich ist.
    Na ja, es gibt ja immer noch die "Fatty gonna Fatty"-Theorie, dass denen früh die Luft ausgeht und dann keiner mehr die Kraft für irgendwas hat, Beispiele wären Kimbo/Dada, Gonzaga/Erokhin, etc. Habe das Gefühl, das die Heavys zuletzt eher länger gebraucht haben. Auch so sichere Firstrounder wie Browne/Mitrione gingen ja länger. Und für jeden Lewis/Grabowski-Kampf gibt es zwei bis drei Nelson/Rosholts
    WAR Vai Cavalo!!!

  8. #8
    Registriert seit
    18.01.2014
    Beiträge
    1.916

    Standard

    Zitat Zitat von Can Shamrock Beitrag anzeigen
    Na ja, es gibt ja immer noch die "Fatty gonna Fatty"-Theorie, dass denen früh die Luft ausgeht und dann keiner mehr die Kraft für irgendwas hat, Beispiele wären Kimbo/Dada, Gonzaga/Erokhin, etc. Habe das Gefühl, das die Heavys zuletzt eher länger gebraucht haben. Auch so sichere Firstrounder wie Browne/Mitrione gingen ja länger. Und für jeden Lewis/Grabowski-Kampf gibt es zwei bis drei Nelson/Rosholts
    War jetzt auch ganz platt gesprochen, natürlich muss man auch schauen, wer dort kämpft. Die Kämpfer aus der Ringer/Sambo-Schule sind vielleicht nicht die instant Finisher. Bei Kandidaten wie Arlovski/Bigfoot sind Erstrunden-Niederlagen nicht unüblich. Wenn Hunto/Nelson ihre Keulen schwingen, ist auch schnell Feierabend. Auf der anderen Seite kann man bei einem Rosholt fast immer auf eine Decision gehen.

  9. #9
    Registriert seit
    09.09.2010
    Beiträge
    100

    Standard

    Wenn man "das Wetten" etwas ernsthafter angeht, macht es auch Sinn die Quoten der einzelnen Abieter zu vergleichen. Es gibt zum Teil erhebliche Unterschiede. Vorteile für uns im Vergleich zum Anbieter ist auch, dass wir das "weight in" abwarten können bevor wir setzen. Für mich ist dieser Eindruck genauso wichtig wie die Eckdaten der Kämpfer. Ich denke auch, dass einige Leute hier mehr Plan haben als die Experten der Wettanbieter. Ich würde mich in Zukunft gerne mit anderen Usern mit Einschätzungen zu den Kämpfen austauschen. Hat jemand Interesse
    ----------------------------------------------------------Es ist nie zu spät seinen Arsch zu bewegen

  10. #10
    Registriert seit
    20.03.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    115

    Standard

    Ersteinmal Danke für die Antworten, schaffe es erst die Tage mir alles in Ruhe durchzulesen.

    @Frank
    Wäre ich dabei.

    Zwei sehr interessante Events stehen ja bevor
    Silva-Bisping
    McGregor-RDA