Die fünfjährige Sperre von Nick Diaz, für Rückstände des Marihuana-Wirkstoffes THC, erhitzt noch immer die Gemüter der MMA-Szene. Nachdem Diaz bereits lautstarke Unterstützung unzähliger UFC-Kämpfer und sogar der UFC selbst erhalten hat, fragte GNP1-TV nun bei BJJ-Schwarzgurt und Marihuana-Verfechter Eddie Bravo nach, was er vom drakonischen Urteil der Sportbehörde Nevadas hält.

Weiterlesen: http://www.gnp1.de/allgemein/intervi...-erlaubt-sein/