ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49
  1. #21
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.046

    Standard

    Zitat Zitat von Leonidas300 Beitrag anzeigen
    Das hat damit nix zu tun! Er gibt einfach nicht genug Gyms und Galas hier in Germany um gute Leute aufzubauen.
    Hat es sehr wohl.

    Stell Dir vor wir haben 20.00000 Geile Gyms in DE und die Leute fangen dort ab 18Jahren an richtig cool zu trainieren.
    Dann ist der Zug schlicht und ergreifen abgefahren

    Im Gegensatz dazu hast Du in Brasilien z.B. zig beschissene Gyms, aber dort fangen die bereits mit 6 Jahren an mit BJJ etc...

    Wo glaubst Du kommt das bessere Resultat her

  2. #22
    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    1.308

    Standard

    Zitat Zitat von Farolzinho Beitrag anzeigen
    Hat es sehr wohl.

    Stell Dir vor wir haben 20.00000 Geile Gyms in DE und die Leute fangen dort ab 18Jahren an richtig cool zu trainieren.
    Dann ist der Zug schlicht und ergreifen abgefahren

    Im Gegensatz dazu hast Du in Brasilien z.B. zig beschissene Gyms, aber dort fangen die bereits mit 6 Jahren an mit BJJ etc...

    Wo glaubst Du kommt das bessere Resultat her
    BJJ kannst du theoretisch auch hier in Deutschland schon mit 6 Jahren trainieren, ebenso andere Kampfsportarten. Ich habe in der Grundschule damals Taekwondo trainiert.

    Nur MMA das zu trainieren halte ich erst ab einem bestimmten Alter für okay, ich gebe dir mal ein anderes Beispiel beim Baseball lernst du als Pitcher bestimmte Wurftechniken wie Curveballs usw. auch erst ab einem bestimmten Alter, ganz einfach weil diese den Arm und die Muskeln enorm belasten.

    Jetzt könnte man auch schreiben, das dadurch man im Nachteil sei, aber es ist einfach Tatsache, dass man aufgrund der Tatsache dass der Körper von Kindern und Jugendliche sich noch in der Entwicklungsphase befindet und daher was die sportliche Belastung angeht, darauf Rücksicht genommen werden muss und daher eben auch das Training daran angepasst werden muss.

    Auch was das Ansehen von Kampfsport angeht, da ist das Problem bei MMA halt, dass es zu sehr großen Cuts kommen kann, einige Kämpfe bei denen das nicht vorkommt und die Beispielsweise durch Submission beendet werden, da würde ich das gar nicht so kritisch sehen wenn das auch Jugendliche sich anschauen würden, nur das kann man eben nicht vorhersehen, ob in dem Kampf es zu großen Cuts kommt und daher muss ich eben von der Möglichkeit ausgehen, dass es zu Cuts kommen kann und daher bin ich dafür, dass man die MMA-Events erst ab 18 Jahren besuchen und anschauen darf.
    Geändert von MMA-Fan82 (30.06.2015 um 00:14 Uhr)

  3. #23
    Registriert seit
    29.09.2014
    Beiträge
    425

    Standard

    Zitat Zitat von MMA-Fan82 Beitrag anzeigen
    dass es zu Cuts kommen kann und daher bin ich dafür, dass man die MMA-Events erst ab 18 Jahren besuchen und anschauen darf.

    Ach komm, 18J. ist doch schon sehr spät. Ich kann es ja verstehen, wenn einige das Gefühl haben, man müsse die Kinder vor MMA schützen. Aber Jugendliche? Ich glaube die meisten 16 jährigen, ja auch die 14 jährigen, können Sport und Gewalt durchaus trennen wenn man ihnen die Möglichkeit gibt, sich damit auseinanderzusetzen.

    Wenn man MMA so darstellt, dass erst Leute ab 18 J. reif genug sind um die Kämpfe richtig zu interpretieren und einzuordnen, dann darf man sich auch nicht wunder wenn Kommissionen sich weigern dies im öffentlichen Fernsehen zu zeigen.

    Btw. Ein Verbot von MMA für Jugendliche schürt doch geradezu eine gewisse Mystik rund um MMA. Wer sich ehrlich mit dem Sport auseinandersetzen kann, hat nicht selten einen AHA! Effekt bei dem sich dann die Vorstellungen eines ULTRA-Brutalo-Gladiatorenkampfes in Luft auflösen.

  4. #24
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.046

    Standard

    Zitat Zitat von MMA-Fan82 Beitrag anzeigen
    BJJ kannst du theoretisch auch hier in Deutschland schon mit 6 Jahren trainieren, ebenso andere Kampfsportarten. Ich habe in der Grundschule damals Taekwondo trainiert.

    Nur MMA das zu trainieren halte ich erst ab einem bestimmten Alter für okay, ich gebe dir mal ein anderes Beispiel beim Baseball lernst du als Pitcher bestimmte Wurftechniken wie Curveballs usw. auch erst ab einem bestimmten Alter, ganz einfach weil diese den Arm und die Muskeln enorm belasten.

    Jetzt könnte man auch schreiben, das dadurch man im Nachteil sei, aber es ist einfach Tatsache, dass man aufgrund der Tatsache dass der Körper von Kindern und Jugendliche sich noch in der Entwicklungsphase befindet und daher was die sportliche Belastung angeht, darauf Rücksicht genommen werden muss und daher eben auch das Training daran angepasst werden muss.

    Auch was das Ansehen von Kampfsport angeht, da ist das Problem bei MMA halt, dass es zu sehr großen Cuts kommen kann, einige Kämpfe bei denen das nicht vorkommt und die Beispielsweise durch Submission beendet werden, da würde ich das gar nicht so kritisch sehen wenn das auch Jugendliche sich anschauen würden, nur das kann man eben nicht vorhersehen, ob in dem Kampf es zu großen Cuts kommt und daher muss ich eben von der Möglichkeit ausgehen, dass es zu Cuts kommen kann und daher bin ich dafür, dass man die MMA-Events erst ab 18 Jahren besuchen und anschauen darf.
    Sorry, aber deine Ausführung fängt eigentlich ganz gut an, wird dann aber immer unsinniger und endet mit einem Fazit, welcher NULL mit dem vorangegangenen zu tun hat.

    1) Meiner Meinung nach kann man mit "Kinder-Regeln" durchaus MMA im frühen alter praktizieren. Sprich, genau wie Du das zum Thema Baseball geschrieben hast. Also, das training sollte für Kinder abgestimmt sein.

    2) BJJ ab 6 ist doch okay... Der langfristigeFokus der BJJ-Schule sollte dann halt ein bestimmter sein... Nicht nur auf BJJ-Wettbewerbe (point-fighting) ausgelegt.

    3) Das "Cuts" für Kinder schlimm anzuschauen sind, ist lächerlich... Ich mein, die daddeln seit baby an Ballerspiele, Monsterspiele auf dem IPAD etc... Das ist für mich ein lächerliches Argument. Vor allem, weil ich von mir ausgehe. Ich persönlich werde halt, wie schon mehrmals erwähnt, solch ein Thema zuhause entsprechend kommunizieren, sodass diese ganze Story seinen schrecken verliert.
    (Was meinst Du wie gefährlich diese Kindermotorrad oder Formel-Wagen sind?! Macht auch jedes Kind, obwohl man sich das Genick brechen kann).

    Fazit: SCHAUEN könnten das von mir aus meine Kinder schon ab ganz jungen alter. Betreiben, unter Kids-MMA-rules, ebenfalls sehr früh. Dann kommt halt irgendwann die Transition zum richtigen MMA.


    Ehrlich gesagt find ich einige hier ganz schön engstirnig... Aber okay, jeder ist halt anders erzogen worden und jeder traut sich halt bei der Erziehung seiner eigenen Kids mehr oder halt weniger zu... Muss man respektieren.

  5. #25
    Registriert seit
    07.05.2006
    Ort
    Meerbusch
    Beiträge
    1.605

    Standard

    Zitat Zitat von Farolzinho Beitrag anzeigen
    Hat es sehr wohl.

    Stell Dir vor wir haben 20.00000 Geile Gyms in DE und die Leute fangen dort ab 18Jahren an richtig cool zu trainieren.
    Dann ist der Zug schlicht und ergreifen abgefahren

    Im Gegensatz dazu hast Du in Brasilien z.B. zig beschissene Gyms, aber dort fangen die bereits mit 6 Jahren an mit BJJ etc...

    Wo glaubst Du kommt das bessere Resultat her
    Du vergleichst jetzt Äpfel mit Birnen!
    BJJ ist nunmal kein MMA und der Vergleich hinkt denn in Brasilien hat man nicht viele
    Freizeitangebote ausser Fußball und eventuell BJJ hier sieht die Sache schon anders aus.

  6. #26
    Registriert seit
    18.01.2014
    Beiträge
    1.916

    Standard

    Wenn es auf geistige Vergewaltigung bei RTL keine Altersbeschränkung gibt, sollte es auch keine beim MMA geben.

  7. #27
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.737

    Standard

    Zitat Zitat von Paeddingtonbaer95 Beitrag anzeigen
    Wenn es auf geistige Vergewaltigung bei RTL keine Altersbeschränkung gibt, sollte es auch keine beim MMA geben.
    Großartig!

  8. #28
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.046

    Standard

    Zitat Zitat von Leonidas300 Beitrag anzeigen
    Du vergleichst jetzt Äpfel mit Birnen!
    BJJ ist nunmal kein MMA und der Vergleich hinkt denn in Brasilien hat man nicht viele
    Freizeitangebote ausser Fußball und eventuell BJJ hier sieht die Sache schon anders aus.


    Also, ich glaub worüber man sich als "deutscher" bzw. "als in DE wohnender" definitiv NICHT unterhalten sollte, wären FREIZEITANGEBOTE für Jugendliche

    Somit ist dein "Argument" schonmal hinfällig.

    Desweiteren verwächselst Du das BJJ aus deinem Gym, welches von einen JU-Jutsu-Master aus den 60 unterrichtet wird, mit dem BJJ welches in Brasilien gelehrt wird. Klar, dort gibts point-fighting ohne ende. Aber, halt genausowiele Valetudo-ausgerichtete Gyms.



    Manchmal sollte man, gerade wenn man zu gewissen Themen null plan hat - einfach mal das Mündchen halten

  9. #29
    Registriert seit
    15.08.2011
    Beiträge
    3.318

    Standard

    Zitat Zitat von Farolzinho Beitrag anzeigen


    Also, ich glaub worüber man sich als "deutscher" bzw. "als in DE wohnender" definitiv NICHT unterhalten sollte, wären FREIZEITANGEBOTE für Jugendliche

    Somit ist dein "Argument" schonmal hinfällig.

    Desweiteren verwächselst Du das BJJ aus deinem Gym, welches von einen JU-Jutsu-Master aus den 60 unterrichtet wird, mit dem BJJ welches in Brasilien gelehrt wird. Klar, dort gibts point-fighting ohne ende. Aber, halt genausowiele Valetudo-ausgerichtete Gyms.



    Manchmal sollte man, gerade wenn man zu gewissen Themen null plan hat - einfach mal das Mündchen halten
    Langer,
    er meinte nichts außer Fußball und BJJ als Freizeitangebot in Brasilien und nicht Deutschland

    Eigentor mein lieber

  10. #30
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.046

    Standard

    Zitat Zitat von MurphysLaw Beitrag anzeigen
    Langer,
    er meinte nichts außer Fußball und BJJ als Freizeitangebot in Brasilien und nicht Deutschland

    Eigentor mein lieber
    Kurzer, ich denke Du hast es falsch verstanden.

    Er schreibt doch, dass es in BR ausser BJJ und Fussi keine wirklich Freizeitangebote gibt.
    Und DAS ist nunmal kompletter Blödsinn.

    Denn, in BR gibt es quasi ALLE Freizeitangebote die es hier auch gibt (ausser Skifahren) und dazu noch z.B. Strandaktivitäten (Beachsoccer, Beachvolleyball, Wellenreiten, Jetski, Frus, Windsurfen, Kiten, Weiber abchecken, beachball, weiber mit Sonnencreme einseifen, etc pp).

    Somit hast Du dir ein doppeltes Eigentor geschossen.

    Für dich gilt also auch:
    Manchmal sollte man, gerade wenn man zu gewissen Themen null plan hat - einfach mal das Mündchen halten





    (Wenn ich doch etwas falsch verstanden habe, bin ich am Arsch ey )