ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.

Umfrageergebnis anzeigen: Kampfsport und Bildung

Teilnehmer
20. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich schaue MMA und habe einen Hauptschulabschluss/mittlere Reife

    0 0%
  • Ich schaue MMA und habe Abitur

    4 20,00%
  • Ich schaue MMA und habe Studiert

    10 50,00%
  • Ich betreibe MMA und habe einen Hauptschulabschluss/mittlere Reife

    1 5,00%
  • Ich betreibe MMA und habe Abitur

    1 5,00%
  • Ich betreibe MMA und habe Studiert.

    4 20,00%
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11

    Standard

    Nun, das Thema Bildungsabschluss zieht sich durch unser komplettes Leben!

    Was genau sagt dieser aus? Absolut gar nichts! In Deutschland entscheidet sich die Bildungsrichtung während der Pubertät. Zu meiner Zeit gab es noch die Orientierungsstufe und je nach Zeugnis wurde eine Empfehlung der Schule ausgesprochen, welchen Weg man einschlagen sollte.

    Beispiel:

    Schulleitung Orientierungsstufe schreibt für Schüler XY eine Hauptschulempfehlung aus und in Rücksprache mit den Eltern entscheidet sich der Schüler trotzdem für die Realschule. Sollte Schüler XY das Klassenziel nicht erreichen und evtl. sitzenbleiben, wird er zurückgestuft und muss von der Realschule auf die Hauptschule wechseln.

    Ich für meinen Teil war auf einer Hauptschule und das ich nicht ein einziges mal sitzen geblieben bin, ist echt ein Wunder! Ich war in der Pubertät und fand Lehrer ärgern, Mädchen und Klassenclown sein viel cooler als die doofe Schule! Mittlerweile habe ich eine super Ausbildung genossen und diese auf Grund von guter Leistung verkürzt. Außerdem parallel meinen Realschulabschluss nachgemacht und organisiere/leite jeden Sommer ein Zeltlager für 100 Kinder. Ich kann also von mir behaupten, das ich trotz Hauptschule ordentlich etwas auf den Kasten habe!

    Egal welches Schulsystem man verfolgt hat, die Entscheidung welchen Weg man einschlägt, muss viel zu früh getroffen werden! Es gibt Leute die total was auf den Kasten haben aber zur Schulzeit von ihren Hormonen gesteuert wurden.

    FAZIT:

    Egal welcher Bildungsabschluss, gibt es Menschen die sich in der MMA Community/Veranstaltungen vorbildlich verhalten und einfach Spaß an der Sache haben und es gibt totale Volltrottel! Menschen sollten nicht auf Basis eines DIN A4 Blatt in eine Schublade gesteckt werden, was vor 20 Jahren ausgestellt wurde! Wichtig ist was AKTUELL Stand der Dinge ist!
    "Hass ist das grösste Geschenk Gottes an die Menschheit.
    Deeskalation durch kurzfristige totale Eskalation."

  2. #12
    Registriert seit
    17.09.2014
    Beiträge
    70

    Standard

    Habe studiert = Hochschulabschluss? Weil sich einschreiben kann jeder Faulpelz.

    Ansonsten müsste man mal die deutsche Top-10 durchgehen und schauen, ob man Leute findet, die Doktor oder Master sind.

  3. #13
    Registriert seit
    13.12.2012
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    371

    Standard

    Im Kontext war damals beim Threaderstellen gemeint, dass der jeweils erreichte Abschluss gemeint ist - daher "habe studiert" in diesem Fall sozusagen "habe fertig studiert".

  4. #14
    Registriert seit
    30.10.2010
    Beiträge
    5.283

    Standard

    @TheVoice vollste Zustimmung!
    Favourite fighters:Ramon Dekkers,Rob Kaman,Ivan Hippolyte,Rayen Simson,Noel van den Heuvel,Andre Masseurs, Ole Laursen, Lucia Rijker, Germaine de Randamie, Saiyok Pumpanmuang,Peter Aerts,Ernesto Hoost,Giorgio Petrosyan,Razmik Sarkisyan,Gilbert Ballantine,Mauricio Rua,Fedor Emelianenko,Wanderlei Silva,Anderson Silva,Melvin Manhoef,Anthony "OG" Johnson,Jose Aldo,Tyrone Spong.

  5. #15
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von Dobermann Beitrag anzeigen
    Ich möchte ganz klar darstellen, dass ich niemanden aufgrund seiner Bildung irgendwie verurteilen möchte.
    Das ist gut. Ich habe einen Hochschulabschluss und möchte auch niemanden wegen seiner Bildung abwerten.