ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Seite 19 von 21 ErsteErste 91718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 204

Nba

  1. #181
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von bigbubu Beitrag anzeigen
    Und was soll uns das Video sagen? Das LeBron Überheblich ist? Arrogant? Kein Team Player? Oder was sonst?

    Dafür das er der beste Spieler ist hat er aber noch recht wenige Meisterschaften gewonnen.
    Aha, wer ist denn dann Deiner Meinung nach momentan der beste Einzelspieler, bzw. wer war es im letzten Sommer in den Finals? Denn um nichts anderes geht es in Lebrons Aussage. Und das der beste Einzelspieler nicht automatisch ein Garant für einen Ring ist, sollte man spätestens seit Wilt Chamberlains Zeiten wissen.

    Zitat Zitat von selectahpat Beitrag anzeigen
    Süß, was soll dann ein Bill Russell mit seinen elf Ringen machen? Die Hose auf, weil nicht alle an die Hände passen? Warum können Fans (beider Seiten, sowohl MJ als auch LBJ) nicht einmal diese Quervergleiche sein lassen? MJ bleibt MJ und LBJ ist LBJ und gut ist. Und das da auch immer sowas hineininterpretiert wird in irgendwelche Gesten und Sätze regt mich einfach nur noch auf.
    MJ ist höchstwahrscheinlich das Vorbild aller Flügelspieler, die seit den 80ern auf der Welt sind, dass er in der einen Situation seinem Vorbild ein wenig nacheifern will, ist meiner Meinung nach keine große Sache, sondern sollte vielleicht auch nur die Wertschätzung ausdrücken, die ein großartiger Spieler vor einem einst großartigen Spieler hat.
    WAR Vai Cavalo!!!

  2. #182
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.056

    Standard

    Zitat Zitat von Can Shamrock Beitrag anzeigen
    Aha, wer ist denn dann Deiner Meinung nach momentan der beste Einzelspieler, bzw. wer war es im letzten Sommer in den Finals? Denn um nichts anderes geht es in Lebrons Aussage. Und das der beste Einzelspieler nicht automatisch ein Garant für einen Ring ist, sollte man spätestens seit Wilt Chamberlains Zeiten wissen.



    Süß, was soll dann ein Bill Russell mit seinen elf Ringen machen? Die Hose auf, weil nicht alle an die Hände passen? Warum können Fans (beider Seiten, sowohl MJ als auch LBJ) nicht einmal diese Quervergleiche sein lassen? MJ bleibt MJ und LBJ ist LBJ und gut ist. Und das da auch immer sowas hineininterpretiert wird in irgendwelche Gesten und Sätze regt mich einfach nur noch auf.
    MJ ist höchstwahrscheinlich das Vorbild aller Flügelspieler, die seit den 80ern auf der Welt sind, dass er in der einen Situation seinem Vorbild ein wenig nacheifern will, ist meiner Meinung nach keine große Sache, sondern sollte vielleicht auch nur die Wertschätzung ausdrücken, die ein großartiger Spieler vor einem einst großartigen Spieler hat.
    Kleine Korrektur: Jordan war Guard (Aufbauspieler). Kein Flügelspieler. Pippen war nen Wingman. Jordan spielte überwiegend als 2'er die 1. Der 1'er spielte oftmals als verkappter 2'er. Siehe Paxon, Kerr, Armstrong. Wobei BJ schon eher mal die 1 war und MJ dann tatsächlich als 2'er spielte...

  3. #183
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von Farolzinho Beitrag anzeigen
    Kleine Korrektur: Jordan war Guard (Aufbauspieler). Kein Flügelspieler. Pippen war nen Wingman. Jordan spielte überwiegend als 2'er die 1. Der 1'er spielte oftmals als verkappter 2'er. Siehe Paxon, Kerr, Armstrong. Wobei BJ schon eher mal die 1 war und MJ dann tatsächlich als 2'er spielte...
    Das habe ich auch nicht geschrieben. Aber jeder, der den Ball gefahrlos zweimal dribbeln konnte (sorry, Dwight), hat sich doch MJ und davor Magic als sportliches Vorbild genommen. Egal ob er jetzt die 1, 2 oder 3 gespielt hat. Bron wurde zeit seiner Karriere ja auch immer als 3 und mittlerweile 4 geführt, obwohl er überwiegend den Ball bringt. Aufposter hatten eben eher Hakeem, Ewing und Konsorten als Vorbild. Darauf wollte ich hinaus.
    WAR Vai Cavalo!!!

  4. #184
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.056

    Standard

    Zitat Zitat von Can Shamrock Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch nicht geschrieben. Aber jeder, der den Ball gefahrlos zweimal dribbeln konnte (sorry, Dwight), hat sich doch MJ und davor Magic als sportliches Vorbild genommen. Egal ob er jetzt die 1, 2 oder 3 gespielt hat. Bron wurde zeit seiner Karriere ja auch immer als 3 und mittlerweile 4 geführt, obwohl er überwiegend den Ball bringt. Aufposter hatten eben eher Hakeem, Ewing und Konsorten als Vorbild. Darauf wollte ich hinaus.
    Hmmm also... Jetzt wird diese kleine Debatte natürlich schwierig.
    Denn, was jeder so gedacht hat oder nicht, ist schwierig festzuhalten.
    Wer sagt denn (wenn man deine Theorie berücksichtig), dass z.B. Dwight oder Shag NICHT Jordan als vorbild hatten?
    Denn wenn Du dir die Spiele von Shaq und Dwight aus der Jugend anschaust, wirst Du feststellen dass gerade Shaq durchaus dribbeln konnte.

    Also, ich denke dass JEDER der heutigen Spieler weiß, dass MJ der GOAT ist.

    Sobald der einzelne Spieler wusste auf welcher Position er später spielen würde, hat dieser sich sein Vorbild ausgesucht.

    Die Guards wollten, meiner Meinung nach, halt alle sein wie MJ, Magic, Sprewell, Richmond, Isiah, Stockton, Hornaceck, Miller, Webb, Bogues, etc...
    Die Forwards wollten sein wie Pippen, Hill, Bird, Dominique, Mashburn, Larry Johnson, etc...
    Die Center wollten sein wie Shaq, Shaq, Shaq, Shaq, Mourning, The Dream, Ewing, Shag, Robinson, etc...

    Das hing, wie gesagt, immer sehr davon ab welche Anlagen man selber mitgebracht hatte.

  5. #185
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von Can Shamrock Beitrag anzeigen
    Aha, wer ist denn dann Deiner Meinung nach momentan der beste Einzelspieler, bzw. wer war es im letzten Sommer in den Finals? Denn um nichts anderes geht es in Lebrons Aussage. Und das der beste Einzelspieler nicht automatisch ein Garant für einen Ring ist, sollte man spätestens seit Wilt Chamberlains Zeiten wissen.



    Süß, was soll dann ein Bill Russell mit seinen elf Ringen machen? Die Hose auf, weil nicht alle an die Hände passen? Warum können Fans (beider Seiten, sowohl MJ als auch LBJ) nicht einmal diese Quervergleiche sein lassen? MJ bleibt MJ und LBJ ist LBJ und gut ist. Und das da auch immer sowas hineininterpretiert wird in irgendwelche Gesten und Sätze regt mich einfach nur noch auf.
    MJ ist höchstwahrscheinlich das Vorbild aller Flügelspieler, die seit den 80ern auf der Welt sind, dass er in der einen Situation seinem Vorbild ein wenig nacheifern will, ist meiner Meinung nach keine große Sache, sondern sollte vielleicht auch nur die Wertschätzung ausdrücken, die ein großartiger Spieler vor einem einst großartigen Spieler hat.
    Meiner Meinung nach ist es sicher nicht LeBron. Schon alleine deshab weil es so viele andere gibt die auf einem hohen Level sind.
    Und hat er nicht gesagt er ist der beste Spieler oder hat er gesagt er ist der beste Spieler DERZEIT.
    Auch denke ich das es keinen besten Spieler gibt generell. Da hat jeder einen anderen im Sinn. Für mich ist es MJ generell. Aber das ist meine subjektive Meinung. Von den derzeitigen Spieler kann ich keinen nennen da ich erst seit diesem Jahr wieder NBA gucke. Wenn Du Dich aber besser auskennst dann nenne Du doch bitte jemand. Bin da eh neugierig auf für mich noch unbekannte Spieler.

    Das LeBron seine Wertschätzung für MJ ausdrücken will glaube ich kaum, aber das ist ja auch nur meine subjektive Meinung.

  6. #186
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von bigbubu Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ist es sicher nicht LeBron. Schon alleine deshab weil es so viele andere gibt die auf einem hohen Level sind.
    Und hat er nicht gesagt er ist der beste Spieler oder hat er gesagt er ist der beste Spieler DERZEIT.
    Auch denke ich das es keinen besten Spieler gibt generell. Da hat jeder einen anderen im Sinn. Für mich ist es MJ generell. Aber das ist meine subjektive Meinung. Von den derzeitigen Spieler kann ich keinen nennen da ich erst seit diesem Jahr wieder NBA gucke. Wenn Du Dich aber besser auskennst dann nenne Du doch bitte jemand. Bin da eh neugierig auf für mich noch unbekannte Spieler.
    Er sagt "I am the best player in the world.". Das war die Antwort auf die Frage, ob er in der Finalserie 2015 weniger Druck verspürt, weil um ihn herum alle Schlüsselspieler weggebrochen waren. Er hat damit ausgedrückt, dass er trotzdem an den Sieg glaubt, weil er in der Finalserie der beste Einzelspieler ist. Nicht mehr und nicht weniger. Kein einziges Mal fällt der Begriff "of all time". Es geht nur um eine Momentaufnahme, wenn man so will.

    Greatest Of All Time? Sehr wahrscheinlich Jordan. Um ehrlich zu sein kann ich es aber nur auf die Spieler einschränken, die ich auch selbst miterlebt habe. Wenn ich sehe, was ein Kareem Abdul-Jabbar, Wilt Chamberlain, Magic Johnson, Larry Legend oder Oscar Robertson geleistet haben, das sind auch Legenden des Sports, die leider vor meiner Zeit gespielt haben.
    Das ist aber auch eine Debatte, die mir persönlich recht unwichtig ist. Ich sehe auch momentan viele Spieler, die ich mein Leben lang in guter Erinnerung behalten werde und wo ich froh bin, ihre Karriere verfolgt zu haben. An erster Stelle stehen da Lebron James und Tim Duncan, ob die dann Top-10, Top-5 oder Top-1000 sind, spielt für mich nur eine untergeordnete Rolle.
    WAR Vai Cavalo!!!

  7. #187
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von Can Shamrock Beitrag anzeigen
    Er sagt "I am the best player in the world.". Das war die Antwort auf die Frage, ob er in der Finalserie 2015 weniger Druck verspürt, weil um ihn herum alle Schlüsselspieler weggebrochen waren. Er hat damit ausgedrückt, dass er trotzdem an den Sieg glaubt, weil er in der Finalserie der beste Einzelspieler ist. Nicht mehr und nicht weniger. Kein einziges Mal fällt der Begriff "of all time". Es geht nur um eine Momentaufnahme, wenn man so will.

    Greatest Of All Time? Sehr wahrscheinlich Jordan. Um ehrlich zu sein kann ich es aber nur auf die Spieler einschränken, die ich auch selbst miterlebt habe. Wenn ich sehe, was ein Kareem Abdul-Jabbar, Wilt Chamberlain, Magic Johnson, Larry Legend oder Oscar Robertson geleistet haben, das sind auch Legenden des Sports, die leider vor meiner Zeit gespielt haben.
    Das ist aber auch eine Debatte, die mir persönlich recht unwichtig ist. Ich sehe auch momentan viele Spieler, die ich mein Leben lang in guter Erinnerung behalten werde und wo ich froh bin, ihre Karriere verfolgt zu haben. An erster Stelle stehen da Lebron James und Tim Duncan, ob die dann Top-10, Top-5 oder Top-1000 sind, spielt für mich nur eine untergeordnete Rolle.
    Na dann bedanke ich mich für die genauere Übersetzung. Das relativiert natürlich die ganze Aussage. Da scheint mein English noch einige Lücken zu haben. Danke jedenfalls.

    Das mit dem besten in der jeweiligen Sportart ist wohl meistens schwierig. Wenn man es an Erfolgen misst dann ist es natürlich leichter.

    Für mich ist natürlich auch MJ der beste. So wie es in der Formel 1 Senna war, auch wenn Schuhmacher natürlich weit erfolgreicher war und unbestritten zumindest einer der besten war. An Erfolgen natürlich die klare Nr.1. Der letzte Satz war allerdings schwer zu tippen als Ösi.

  8. #188
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Bones Castle
    Beiträge
    3.281

    Standard

    auch für mich ist MJ the Goat und ich durfte es auch miterleben.
    Aber wie Can schon sagte, es gibt viele Spieler, die man nie vergisst.

    Ein Muggsy Bogues, einer der kleinste PG mit 1.60m, der es aber noch schaffte, den Korbring auf 3.20m höhe zu berühren und die Murmel rein zu drücken, unglaublich.
    Ein Arvidas Sabonis, der Hände hatte wie Bratpfannen, oder ein Mutombo, das Blockmonster.
    Natürlich auch Vince Carter, einer der besten Dunker of all time oder Hornacek, der die 3er Massenweise versenkte.
    Mann war das eine geile Zeit, leider ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht auch noch möglich, NBA regelmässig zu verfolgen, ebenso die NHL.
    http://www.youtube.com/watch?v=4yk0bnVloXE

    20th Anniversary of the UFC

  9. #189
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    18.005

    Standard

    NBA Korbhöhe = 3.05

  10. #190
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.056

    Standard

    Zitat Zitat von Hetzer Beitrag anzeigen
    auch für mich ist MJ the Goat und ich durfte es auch miterleben.
    Aber wie Can schon sagte, es gibt viele Spieler, die man nie vergisst.

    Ein Muggsy Bogues, einer der kleinste PG mit 1.60m, der es aber noch schaffte, den Korbring auf 3.20m höhe zu berühren und die Murmel rein zu drücken, unglaublich.
    Ein Arvidas Sabonis, der Hände hatte wie Bratpfannen, oder ein Mutombo, das Blockmonster.
    Natürlich auch Vince Carter, einer der besten Dunker of all time oder Hornacek, der die 3er Massenweise versenkte.
    Mann war das eine geile Zeit, leider ist es mir aus zeitlichen Gründen nicht auch noch möglich, NBA regelmässig zu verfolgen, ebenso die NHL.
    Unglaublich, weil es auch nicht stimmt ;-)
    Also, ich hab noch nie davon gehört, geschweige denn gesehen dass Muggsy Boogues gestopft hat.

    Ein Spudd Webb mit seinen 1,69, ja. Der war sogar Slam Dunk Champ. Oder Earl Boykin...
    Gibt noch nen paar andere kleine Dunker. Aber ein 159cm Dunker? Kenn ich nicht.

    Hände wie ne Bratpfanne? Otis Thorpe.