ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    17.07.2012
    Beiträge
    47

    Standard Pumpen und MMA/Boxen??!

    Hallo Sportsfreunde,

    ich trainiere seit ein paar Jahren Muay thai,(MT) Luta Livre(LL) und gehe noch zum Boxen(B).

    Montags 1 Stunde MT und danach 2 Stunden LL
    Mittwoches 1 Stunde B und danach 2 Stunden LL
    Freitags 1 Stunde B und noch ein bischen LL oder auch mal jeet kun do

    Dienstags und Freitags habe ich meinen Fitnessstundion-tag.

    Hier mein Problem:

    Ich bin sehr zufrieden mit meiner Statur und körperlichen Fitness. Jedoch würde ich gerne etwas kräftiger werden (nicht massiger) Gerade im Luta Livre stolper ich regelmäßig mal über meine Kraft in den Armen.

    Wer hatte gleiches Problem und kann mir da eine Wunderlösung sagen? Idealerweise ein TP ?

  2. #2

    Standard Training

    moin alter,

    ich persönlich kann dir das fitnessprogramm "rushfit" von gsp empfehlen..am anfang sehr anstrengend u anspruchsvoll meiner meinung nach aber optimale kraft-ausdauer übungen die sowohl explosivität als auch die beweglichkeit fördern..
    ansonsten kann ich immer nur wieder jegliches training mit eigenem körpergewicht empfehlen..trx-bänder sind sehr geil zb..oder auch mal in "Steve Cotter´s Encyclopedia Of Bodyweight Conditioning" nachschauen..gern mal n feedback dazu..auch ganz allgemein..auch von anderen..viel spaß..
    Reingehauen!!!!!!

    Übrigens mein erster beitrag soweit also freut mich jungs..man liest sich!!!!!

  3. #3
    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    1.352

    Standard

    Ich würde mich im Kraftraum eher auf schwere Grundübungen (Kniebeuge, Bankdrücken, Kreuzheben, Klimmzüge, Rudern, Schulterdrücken) beschränken, vergiss son Schnickschnack wie Bizepscurls - der wird sowieso schon bei den anderen Übungen beansprucht - und andere Isolationsübungen. Zudem habe ich gelesen, dass einfach die Übungen vorteilhafter sind, bei denen quasi mehrere Muskelpartien mitmachen und nicht nur eine beansprucht wird.

    Vor Jahren habe ich auf Andro u.a. den Artikel jetzt über Kampfsport und BB gelesen:

    http://www.team-andro.com/wie-lassen...verbinden.html

    Da das aber nicht ganz genau dein Anliegen trifft, hat die schöne Seite noch einen anderen Artikel übersetzt:

    http://www.team-andro.com/11-mythen-...trainings.html

    ...und da empfehlen die Autoren Rooney und Krahn folgendes als wichtige Übungen:

    Der schwere Kram – Übungen, die jeder MMA Kämpfer und Normalo ausführen sollte, mit Begründung.

    Kreuzheben "Das ist wohl die beste und am meisten missverstandene Übungen die es gibt. Sie ist extrem funktionell, sowohl für Kämpfer, als auch für Wochenendkrieger. Was ist schon funktioneller, als ein schweres Objekt aufzuheben – oder einen erledigten Gegner?"

    Einarmige Farmers Walks: "Die meisten Sportarten sind unilateral. Diese Übung besitzt einen großen Nutzen für Tritte und Takedowns im MMA."

    Einarmiges Kurzhantelrudern: "Vertikale Zugübungen wie Klimmzüge sind wichtig, fürs MMA ist allerdings der horizontale Zug unersetzlich. Man muss seinen Gegner zu sich hin ziehen, um ihn kontrollieren zu können."

    Floor Press: "Diese Übung kann einem beim MMA helfen. Wenn man auf dem Rücken liegt, braucht man einiges an Kraft, um einen Gegner von sich weg zu drücken."

    Sprung-Kniebeugen: "Eine hervorragende Übung zur Entwicklung von explosiver Kraft im Unterkörper. Sätze zu 6 Wiederholungen sind ideal."

    Beinbeuger oder Glute-Ham-Raise: "Um einen Gegner am Boden zu kontrollieren, muss man in der Lage sein, die Hamstrings durch Knieflexion zu rekrutieren. Bewegungen mit Hüftextension, wie zum Beispiel Kreuzheben, reichen hierfür nicht aus."

    Sit Ups: "Es wird immer moderner, eine Beugung der Wirbelsäule gegen Anti-Rotation und Variationen der Planke auszutauschen. Allerdings benötigen die meisten Submissions im MMA einen gewissen Grad an Beugung im Oberkörper. Es wäre also ein Fehler, wenn Kämpfer keinerlei Sit Ups mehr machen würden."

    Nackentraining: "Der Nacken ist der Stützpfeiler des Kopfes, der heutzutage leider kaum noch trainiert wird. Die besten Kämpfer haben alle einen starken Nacken. Um mit ihnen mithalten zu können, ist ein Training mit dem Neck Harness unabdingbar."
    Statt Sprung-Kniebeugen kann man meiner Meinung nach aber auch normale Kniebeugen machen. Je nachdem wie technisch versiert du bist und es dir liegt.

    Bei deinem Sportpensum musste aber auch zusehen, dass du genug isst und Erholung bekommst, sonst kriegste nicht den erwünschten Kraftzuwachs!

    Ich hoffe ich konnte dir helfen