ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    350

    Standard abraham - miranda

    wow, wer hat denn den kampf grad vom abraham gesehen? fuck, was für ein krieg, kein toller boxkampf, nach der 4 runde, aber mit einem gebrochenen kiefer 7 runden lang zu kämpfen gibt den größten respekt von mir!

    bis in 3 studen zur ufc dann...

  2. #2
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    18.005

    Standard

    unglaublich ja,..war von anfang an dabei bis halb 1 in der früh,.
    irre was abraham da geleistet hat ! das machen wenige , glaub niemand !
    der hat die krone verdient wie kein 2ter,..
    das kiefer war 3 mal durch glaub ich da war alles ab auf der linke seite und der hält 7 runden durch und boxt um sein leben ! genial arthur genial !!

    verdienter champ !

    edit: der kolumbianer war auch nicht der allerfeinste sportsmann! :shock:
    zuerst die gesten am anfang (ich bring dich um so auf die art)
    dann der unerlaubte kopfstoss <- knackpunkt ,weil ab da war das kiefer durch! normal fightabruch , sieg für abraham!
    und die vielen tiefschläge ! :shock:
    nene,so nicht,.



    GREAT WARRIOR!

  3. #3
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Kelsterbach
    Beiträge
    55

    Standard

    Der Kampf soll toll gewesen sein ??? Kommt Leute, dass kann doch nicht euer Ernst sein ?
    Ok, für den Zuschauer in der Halle und am TV wurde ein packender Fight geliefert, was aber drumherum abging war für mich unterste Schublade und hatte mit Sportlichkeit nichts mehr am Hut.
    Der Kopfstoß in Runde 5 hätte meines erachtens nach dem Kieferbruch eine DQ zur Folge haben sollen. Dass der Ringarzt abbrechen wollte, der IBF-Delegierte aber dies nicht zulies ist für mich absolut unverständlich und an Dummheit wohl kaum zu überbieten. Wie dann die Ecke von Abraham so deutlich den Punktevorsprung wusste ist mir Schleierhaft. Sowas gehört sich im Profiboxen einfach nicht. Abraham soll boxen und nicht weglaufen. Sicher hat die Verletzung massiv ihren Teil dazu beigetragen, aber da Miranda nicht disqualifiziert wurde und der IBF-Supervisor den Kampf auf anraten des Arztes nicht abbrechen wollte, soll er boxen oder es lassen.

  4. #4
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    18.005

    Standard

    ja der fight war toll
    abraham zeigte kämpferherz wie kaum ein andrer boxer hier in de.
    true warrior eben,..hut ab!
    sicherlich , wie ich schon sagte könnte man den fight sofort abbrechen hätte das auch besser tunsollen,(das ging sehr auf die gesundheit) aber abrham wollte auch selbst fighten,.als champ muss und will er seinen titel natürlich voll verteidigen (nicht so wie gomi ) und er machte das hervoragend,..jeder andre hätte aufgehört oder nach 1 oder 2 runden später aufgehört zu boxen,.er nicht , das ist wahres kämpferherz , unglaublich stark,..der hat jeden respekt verdient,..

    und ja , ein bisschen wegglaufen gehört nach so einem schmerz im kopf mit sicherheit dazu! versteh nicht wieso du das anschneidest in deinem post,.ist doch klar das man das macht! whatever,..

    greez

  5. #5
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    350

    Standard

    Dass der Kampf nach dem Kieferbruch nicht mehr toll war hab ich bereits geschrieben, aber hier ging es darum, dass Arthur in seinem Zustand sieben Runden lang durchgehalten hat. Das Weglaufen verurteile ich bei jemandem wie Sturm, der gerade genug macht, um sicher einen Sieg zugesprochen zu bekommen, aber nach dem Kampf aussieht, wie aus dem Ei gepellt. Aber jemandem mit so einer Verletzung einen Vorwurf zu machen, dass er sich davor Schütz keine Schläge mehr auf die betroffene Stelle zu bekommen ist einfach schwach. Der konnte ja nicht mehr sprechen, den Mund nicht mehr schließen. Allein das ist, auch ohne die vermutlich höllischen Schmerzen schon ein wahnsinniger Nachteil, da man die Schläge ja weit weniger gut absorbieren kann.

    Ist das mittlerweile eigentlich bewiesen, dass die Verletzung durch den Kopfstoß verursacht wurde? Hab zwar vorher keine Situation gesehen, wo das passiert sein könnte, aber wenn ich mich richtig erinnere hat der Moderator schon zu beginn der 5 Runde etwas von einem Bruch gesagt, da dachte ich allerdings eher an die Hand. Meiner Meinung nach war der Kopfstoß auch nicht so schlimm, um einen Kieferbruch zu verursachen.
    Dennoch mit 4 Fouls wäre eine DQ sicher möglich gewesen.

    PS: Ein Valuev hätte mit der Verletzung mit Sicherheit aufgegeben.

  6. #6
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Kelsterbach
    Beiträge
    55

    Standard

    Lt. ARD ist es erwiesen, dass es ein Kopfstoß war. Sicherlich, Respekt für Abraham dass er das Ding 7 Runden durchgestanden hat. Jedoch sollte ein Trainer auf seinen Boxer besser aufpassen, denn er ist auch verantwortlich für ihn. Für mich ist es ehrlich gesagt unverantwortlich dass man so mit der Gesundheit eines Boxer spielt.
    Das hat dann auch nichts damit zu tun dass ein Champ fighten muss oder nicht. Sowas ist nur dummes Gesabbel.

  7. #7
    Registriert seit
    03.12.2005
    Beiträge
    3.013

    Standard

    man hätte ihn rausnehmen müssen unverantwortlich das ganze mal sehen wie abraham die sache überstanden hat kann mir da böse sachen ausmalen

  8. #8
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Kelsterbach
    Beiträge
    55

    Standard

    Der IBF-Supervisor bestand darauf dass der Kampf weitergeht, weil er der Meinung war dass der Kieferbruch zumindestens der erst von einer Schlagwirkung kam, was Abraham ja auch zugegeben hatte.
    Wäre Sauerland klever, Ulli Wegner überzeugter gewesen, dann hätten sie den Kampf gestoppt, Abraham wäre zwar den Titel losgewesen, hätte aber sicherlich umgehend einen Rückkampf bekommen.

    Anhand der Tatsache was da abgelaufen ist, sieht man wie scheiss wenig die Gesundheit des Sportlers in diesem Falle wert gewesen ist. NIX !