ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Registriert seit
    12.07.2015
    Beiträge
    47

    Standard UFC Fight Night Danzig - 21.10.2017

    Die UFC kommt nach Danzig und der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Sicher werden auch einige Fans aus Deutschland bzw. Leute hier ausm Forum überlegen sich das Event vor Ort anzuschauen.
    Die bisher angesetzten Kämpfe haben allerdings wenig bis gar keine Zugkraft...

    Hat hier jemand schon ein paar mehr Informationen, wer noch alles kämpfen wird? Gibt ja genug "Einheimische" Kämpfer die man auf die Karte packen könnte.

    Titlefight mit JJ?
    Karolina Kowalkiewicz?
    Krzysztof Jotko?

    Bisher bestätigt:

    Trevor Smith vs. Ramazan Emeev
    Jonathan Wilson vs. Oskar Piechota
    Dmitrii Smoliakov vs. Adam Wieczorek
    Jan Blachowicz vs. Devin Clark

  2. #2
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von Schnoik Beitrag anzeigen

    Titlefight mit JJ?
    Karolina Kowalkiewicz?
    Krzysztof Jotko?
    Titelkampf auf so einer pimpfigen Fight Night? Kaum vorstellbar, zumal die UFC sowieso schon wenige Titelkämpfe in diesem Jahr auf ihren PPVs zeigen konnte.
    Jotko kämpft nen Monat vorher gegen Uriah Hall in den USA, fällt also auch aus.
    Tybura wird wohl stattdessen in Australien gegen Hunt kämpfen.

    Karolina dürfte hingegen ziemlich sicher sein. Nur ne harte Gegnerin wird sie nach zwei Niederlagen in Folge auch nicht kriegen, denke ich.
    Wenn die UFC nicht ernst macht und tatsächlich noch Khalidov verpflichten kann, wird das wie schon beim letzten Mal ein Reinfall. Die polnischen Fans interessieren sich nicht für die UFC, nur für KSW.
    WAR Vai Cavalo!!!

  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2015
    Beiträge
    47

    Standard

    Stimmt, Jotko kämpft vorher, hatte ich gar nicht aufm Schirm.
    Also ich persönlich hoff ja schon, dass JJ im Mainer kämpft. Pimpfige Fight Night hin oder her. Sie hat ja auch schon in Berlin den Titel verteidigt und mehrfach gesagt, dass sie gerne in Polen kämpfen möchte. Ich mein was wollen die denn sonst für nen Mainer ansetzen? Karolina gegen ne Aufbaugegnerin?

  4. #4
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von Schnoik Beitrag anzeigen
    Stimmt, Jotko kämpft vorher, hatte ich gar nicht aufm Schirm.
    Also ich persönlich hoff ja schon, dass JJ im Mainer kämpft. Pimpfige Fight Night hin oder her. Sie hat ja auch schon in Berlin den Titel verteidigt und mehrfach gesagt, dass sie gerne in Polen kämpfen möchte. Ich mein was wollen die denn sonst für nen Mainer ansetzen? Karolina gegen ne Aufbaugegnerin?
    Jedrzejczyk gegen Penne war aber nur zweite Wahl, weil Gustafsson-Teixeira ausfiel und man kurzfristig noch was buchen musste. Jedrzejczyk stand bei UFC 205 im PPV-Programm unter Conor, ich bezweifle stark, dass man sie so schnell außerhalb eines PPVs sehen wird. Bringt ihr schließlich auch keine Kohle, wenn die PPV-Anteile fehlen.

    Beim letzten Mal in Polen war übrigens CroCop-Gonzaga der Headliner, es muss also nicht unbedingt ein einheimischer Kämpfer sein.
    Meine Hoffnung für die UFC liegt immer noch auf Mamed Khalidov, der wäre für die Polen sowieso auf einen Schlag der größte Star auf der Fight Night. Ansonsten wird es in der Tat schwer, einen annehmbaren Headliner zu finden. Könnte mir da sogar Arlovski irgendwie vorstellen. Oder bessser gesagt, ich könnte mir leider vorstellen, dass die UFC Arlovski noch für einen Headliner einer Euro-Fight Night hält.
    WAR Vai Cavalo!!!

  5. #5
    Registriert seit
    12.07.2015
    Beiträge
    47

    Standard

    So der Mainer steht fest: Cerrone vs. Till

    Cerrone gehört auf jeden Fall zu meinen Favoriten und ich seh ihn auch gerne kämpfen, trotzdem find ich die Ansetzung etwas komisch...

    Till sicher ein talentierter und aufstrebender Kämpfer mit Drang in die Top 15, aber dann gleich Cerrone als Gegner?

    Und was bringt der Kampf für Cerrone? Nach der starken Leistung gegen Lawler (für mich wars ein Draw) jetzt gegen einen "No-Name".

    Für mich hat die UFC hier die Chance verpasst, ein Event mit lokalen Fightern und geiler Stimmung auf die Beine zu stellen. Sicher kommt Karolina noch auf die Card und vertritt die polnische Fraktion noch etwas stärker, trotzdem hätte man mit Jotko und JJ viel stärkere Zugpferde holen können. Klar wäre es bei JJ ein Titlefight der "nur" bei ner Fight Night stattfindet und nicht auf nen PPV-Card, aber ob es so viel besser ist bei UFC 217 die dritte Geige zu spielen sei mal dahingestellt.

  6. #6
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von Schnoik Beitrag anzeigen

    Für mich hat die UFC hier die Chance verpasst, ein Event mit lokalen Fightern und geiler Stimmung auf die Beine zu stellen. Sicher kommt Karolina noch auf die Card und vertritt die polnische Fraktion noch etwas stärker, trotzdem hätte man mit Jotko und JJ viel stärkere Zugpferde holen können. Klar wäre es bei JJ ein Titlefight der "nur" bei ner Fight Night stattfindet und nicht auf nen PPV-Card, aber ob es so viel besser ist bei UFC 217 die dritte Geige zu spielen sei mal dahingestellt.
    Joanna hat da ja zum Glück auch noch was zu sagen. Auf einem PPV bekommt sie Anteile an den Verkäufen, die durch GSP sicherlich nicht allzu schlecht ausfallen werden. Die Fight Night in Danzig läuft hingegen auf dem Fight Pass, ist in den USA also nicht mal im TV zu sehen. Heimatverbundenheit hin oder her, Joanna muss ihre Prime schließlich auch in Geld umwandeln.
    Karolina könnte in Polen sogar besser ziehen, schließlich war sie oft Teil der KSW-Übertragungen im Gegensatz zu Joanna, könnte also vielleicht sogar den größeren Bekanntheitsgrad in Polen haben. Ein Problem, das auch Jotko hat, denn in Polen kennt man ihn nur so lala, weil er nie bei KSW aufgetreten ist.

    Was Cerrone vs. Till angeht: Cerrone will in diesem Jahr noch zwei Mal kämpfen, die möglichen Termine waren also begrenzt. Er hat ja in einem Interview bei Helwani gesagt, dass ihm die UFC alle möglichen Gegner vorgeschlagen hat und er alle angenommen hat. Ihm wars also einfach egal, gegen wen er wieder nen Sieg holt, wenn man so will.

    Für mich überraschend hat die Fight Night übrigens schon recht viele Tickets absetzen können. Hätte ich nicht gedacht, dass man das mit dieser meh-Card schafft.
    WAR Vai Cavalo!!!

  7. #7
    Registriert seit
    23.11.2014
    Beiträge
    686

    Standard

    Seh da 2 Möglichkeiten.

    Tills Vertrag könnte mit dem nächsten Kampf auslaufen und eine Niederlage gegen Cerrone macht ihn günstiger, aber gleichzeitig deutlich bekannter.

    Unabhängig davon denke ich aber das Till Cerrone als Gegner wollte.
    Der sieht da Lücken bei Cerrones Verteidigung, die auch durchaus vorhanden sind.
    Cerrone hat mir aber gegen Lawler gut gefallen.
    Er hat endlich Gewicht draufgepackt für 170 und hält jetzt auch wieder mehr aus.
    Am Boden hat Till absolut keine Chance und auch im Stehen finde ich Cerrone besser.
    Till hat ein zu kleines Arsenal. Tolle Schlaghand, gute Beinarbeit, 2 Kicks.
    Mehr hat man von ihm noch nicht so richtig gesehen.

    Cerrone sollte das Ding mit seinem Takedowns und wrestling entscheiden.

  8. #8
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von Pfuscher Beitrag anzeigen
    Seh da 2 Möglichkeiten.

    Tills Vertrag könnte mit dem nächsten Kampf auslaufen und eine Niederlage gegen Cerrone macht ihn günstiger, aber gleichzeitig deutlich bekannter.
    Wenn ich jemanden mit auslaufendem Vertrag habe, den ich günstiger halten will, dann gebe ich dem aber nicht einen Hauptkampf und das Spotlight, damit er danach bei Bellator/PFL/One/ACB/KSW damit verhandeln kann, sondern ein fieses Stil-Matchup in den Prelims.
    Es kann natürlich schon sein, aber für Till ist halt die Chance da, seinen Wert mit einem Kampf massiv zu steigern und Cerrone will halt einfach nur kämpfen.
    WAR Vai Cavalo!!!

  9. #9
    Registriert seit
    23.11.2014
    Beiträge
    686

  10. #10
    Registriert seit
    16.11.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    280

    Standard

    Piechota – Wilson: Anfang der Runden waren lahm und die Enden sehenswert, Piechota deutlich besser.

    Blachowicz – Clarke: Richtig schöne Submission und vorher top Kicks.

    Cerrone – Till: Till deutlich besser, von Cowboy kam nix.