Zitat Zitat von anakin+ Beitrag anzeigen
Ein Problem für die UFC könnte es werden, wenn keine Stars nachkommen. Die vielen UFC-Fight-Nights mit grösstenteils Kämpfern, die höchsten Hardcore-Fans ein Begriff sind, werden langfristig gesehen nicht funktionnieren. Und schon jetzt tut sich die UFC schwer die PPV-Shows mit grossen Namen zu besetzen.
Liegt aber meiner Meinung nach mehr an den Fans die im Schnitt nur von ein oder zwei Stars regelmäßig die PPV-Events in hohen Zahlen kaufen als an der Tatsache dass es nicht genügend potenzielle Stars gibt.

Früher war das Liddell, dann Lesnar, dann GSP, dann Silva, dann lange Zeit niemand so wirklich bis Jones gegen Cormier gekämpft hat und dann Rousey und jetzt McGregor.

Im Boxen ist es doch genauso, erst hatte Tyson die höchsten PPV-Verkaufszahlen, dann Holyfield, dann De La Hoya, dann Mayweather und Pacquiao und vielleicht in Zukunft Canelo Alvarez. Boxer wie Roy Jones Jr., Bernard Hopkins, Lennox Lewis, Ray Mercer, George Foreman, James Toney oder Tommy Morrison haben obwohl sie auch bekannte Stars waren nie hohe PPV-Zahlen erreicht wenn sie nicht gerade gegen De La Hoya, Tyson oder Holyfield geboxt haben.