ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30
  1. #1
    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    6.251

    Frage Post-Aktivität in den letzten Monaten abfallend - Gründe & Verbesserungen?

    Ausgehend von folgenden Beiträgen.
    Was sind eurer Meinung nach die Gründe für die abfallende Aktivität - vor allem im UFC forum. Wenn es denn eine Tendenz nach unten gibt.
    ..und was könnte man ändern um die Situation zu verbessern?

    Zitat Zitat von Farolzinho Beitrag anzeigen
    Oh, da hab ich wohl nen wunden Punkt getroffen

    Subbi, bevor Du weiter flännst, schau Dir den Kampf nochmal an. Ohne hater-glasses.
    Dann entschuldigst Du dich hier für deine wirres gequatsche und alles wird wieder gut.

    Was meinst Du wieso hier kaum jemand noch schreibt?! Weil u.a. Du so aufregend, erfrischend und sachlich schreibst?

    In diesem Sinne

    Zitat Zitat von bouncer Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von fourrooms Beitrag anzeigen
    der einzige grund warum hier keiner mehr schreibt, ist weil der pat aka select gesperrt ist
    Nö, das hat zwar ein wenig Luft rausgenommen, aber Farol legt da schon den Finger in die richtige Runde.

    Dadurch das Pat und Alf weg sind, hätte man hier endlich wieder auch fachlich vernünftig diskutieren können
    .. Die Chance wurde, ua aus den von Farol genannten Gründen, verpasst!
    Geändert von Submission-Machine (11.07.2016 um 13:59 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    06.08.2010
    Ort
    Bones Castle
    Beiträge
    3.280

    Standard

    Das die Schreibtendenz gesunken ist sehen wir doch alle.
    User wie Pat haben trotz Getrolle das Forum auch belebt, sei es auch durch Posts in anderen Foren, zudem war ja auch nicht alles nur getrolle, dass muss man auch mal erkennen.
    Weiter wird in einem Kampfsportforum auch über Politik & Soziale Dinge gesprochen, das hat schon oft böses Blut verursacht und muss nicht sein. Politik & Delikate Dinge diskutiert man nicht in einem Forum, sondern Auge in Auge.
    Ich von meiner Seite werde nur noch Threads kommentieren, die mit dem Sport zu tun haben oder mit Film/Musik/Games, auf den Rest gehe ich nicht mehr ein.

    Es gibt diverse Gründe, etwas zu verbessern.

    - Der erste und wichtigste ist der Respekt und Anstand dem anderen gegenüber, das lässt hier oft zu wünschen übrig.

    - Die Meinung des anderen respektieren, es gibt User hier die glauben, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und so artikulieren sie auch. Nur ihre Meinung ist die Richtige.

    Das sind mal 2 Punkte, die mir spontan einfallen, ggf, kommt da noch was.
    http://www.youtube.com/watch?v=4yk0bnVloXE

    20th Anniversary of the UFC

  3. #3
    Registriert seit
    07.02.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.737

    Standard

    Denke 2 Punkte kann ich gut nachvollziehen

  4. #4
    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    6.251

    Standard

    Schade, dass nicht mehr Feedback reinkam.

    Bezüglich pat: zweischneidiges Schwert. Er hatte oft eine kontroverse Meinung, welche für Aktivität gesorgt. Mal positiv mal negativ. Jedoch hatte ich oft das Gefühl,dass nur dann gepostet wurde, wenn Pat seine Meinung verfasst hat.
    Zweiter Punkt: Pat hat oft News gepostet, was ebenfalls für Aktivität im Forum gesorgt hat. IMO ist pat eines der Hauptgründe warum die Aktivität zurückgegangen ist. Kann man sowohl positiv als auch negativ sehen.

    Weitere Verbesserungen neben den von Hetzer genannten:

    - Das Forum nicht als Spielwiese betrachten um seinen alltäglichen Frust/Spaß (an bestimmten usern) hier rauszulassen. So zumindestens mein Eindruck...
    - Trolls/Sakrasmus schön und gut, aber nicht am laufenden Band...denn sonst wird man nicht ernst genommen und es vergeht einem der Spaß auf die Beiträge der User zu antworten.

    Punkt 1 und 2 zusammen gefasst: Mehr Sachlichkeit.

    - Mehr News posten -> Gilt unteranderem bzw vor allem für mich.
    - Forum kompakter machen -> evtl. einige Unterforen streichen (müsste mit Dorian & Co besprochen werden)
    - News welche auf G&P gepostet werden, sollten automatisch im Forum verlinkt werden. Rein technisches Problem.
    Geändert von Submission-Machine (13.07.2016 um 18:43 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Vorab sehe ich die Gründe für den "Niedergang" des Forums auch strukturell bedingt. Die "Alten" ziehen sich eben irgendwann zurück, wenn MMA nach Jahren nicht mehr den hohen Stellenwert einnimmt. Die neuen Fans "diskutieren" allerdings lieber auf Facebook und Co., wenn sie überhaupt die Aufmerksamkeitsspanne haben, um einen anderen Beitrag als den eigenen zu lesen oder zu verstehen.


    Zitat Zitat von Submission-Machine Beitrag anzeigen
    Schade, dass nicht mehr Feedback reinkam.

    Bezüglich pat: zweischneidiges Schwert. Er hatte oft eine kontroverse Meinung, welche für Aktivität gesorgt. Mal positiv mal negativ. Jedoch hatte ich oft das Gefühl,dass nur dann gepostet wurde, wenn Pat seine Meinung verfasst hat.
    Zweiter Punkt: Pat hat oft News gepostet, was ebenfalls für Aktivität im Forum gesorgt hat. IMO ist pat eines der Hauptgründe warum die Aktivität zurückgegangen ist. Kann man sowohl positiv als auch negativ sehen.
    Die Frage ist, will man Quantität oder Qualität? Quantitativ war mehr los, aber ob die "Beiträge" so viel Inhalt hatten, wage ich mal zu bezweifeln. Ich hatte jedenfalls kein Interesse, mich mit ihm zu "unterhalten". Es war ermüdend, frustrierend und am Ende einfach Zeitverschwendung, das gilt zumindest für alles, was über das Posten eines bloßen Links hinausging.


    Zitat Zitat von Submission-Machine Beitrag anzeigen
    - Mehr News posten -> Gilt unteranderem bzw vor allem für mich.
    - Forum kompakter machen -> evtl. einige Unterforen streichen (müsste mit Dorian & Co besprochen werden)
    - News welche auf G&P gepostet werden, sollten automatisch im Forum verlinkt werden. Rein technisches Problem.
    Wäre auf jeden Fall ein erster Schritt in die richtige Richtung. Es ist manchmal ein recht trauriger Anblick, wenn einen halben Tag gar nichts gepostet wurde.

    Und eine Sache, die mich etwas ärgert, ist diese permanente negative Stimmung hinsichtlich der UFC-Ansetzungen: "der hat den oder das nicht verdient", "lol, schwachsinnige Ansetzung" oder "der Event/Kampf/Kämpfer interessiert mich absolut gar nicht" liest man leider immer wieder. Davon abgesehen, dass ich mich frage, warum man in letzterem Fall dann noch sein Mitteilungsbedürfnis befriedigen muss, finde ich so einen Einstieg in eine Unterhaltung sehr nervig. Da verliere ich jedenfalls die Laune, mich mit dem User weiter zu beschäftigen, weil es meist in Gemecker endet. Das heißt nicht, dass die User hier alles abfeiern sollen, was die UFC oder andere Promoter oder Kämpfer tun, aber wenn man was kritisiert, sollte es wenigstens auf einer sachlichen Ebene passieren, auf der man sich dann unterhalten kann.
    Da müssten sich die User halt selbst reflektieren, das kann man von Seiten der Moderation nicht steuern.
    WAR Vai Cavalo!!!

  6. #6
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.049

    Standard

    Wieso nicht mehr geschrieben wird?

    Das hat natürlich mehrere Gründe...
    Trotz steigender Aufmerksamkeit der Medien was MMA betrifft, fällt das tägliche Interesse der "eingeschworenen" MMA-Gemeinde. MMA wird langsam zum Alltag und man holt sich halt überall die Infos her und kann mit seinen Freunden in der real-world darüber unterhalten. Dass MMA nen "Insider-ding" ist wo sich die hardcore-fans treffen um sich endlich auszutauschen, ist lange vorbei.

    Des Weiteren, das ist aber nur meine Meinung (und muss somit respektiert, anerkannt, akzeptiert und toleriert werden), hab ich das Gefühl als ob die Mods hier einiges zu persönlich nehmen.
    Ich bin nicht in anderen MMA-Foren... Aber wenn ich mal kurz bei Sherdog reinschaue oder oder oder... Da ist der Ton nochmal nen gaaaaanz anderer
    Hier sind zu viele Mimimis... Natürlich nur meine Meinung.

  7. #7
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von Farolzinho Beitrag anzeigen
    Wieso nicht mehr geschrieben wird?

    Das hat natürlich mehrere Gründe...
    Trotz steigender Aufmerksamkeit der Medien was MMA betrifft, fällt das tägliche Interesse der "eingeschworenen" MMA-Gemeinde. MMA wird langsam zum Alltag und man holt sich halt überall die Infos her und kann mit seinen Freunden in der real-world darüber unterhalten. Dass MMA nen "Insider-ding" ist wo sich die hardcore-fans treffen um sich endlich auszutauschen, ist lange vorbei.

    Des Weiteren, das ist aber nur meine Meinung (und muss somit respektiert, anerkannt, akzeptiert und toleriert werden), hab ich das Gefühl als ob die Mods hier einiges zu persönlich nehmen.
    Ich bin nicht in anderen MMA-Foren... Aber wenn ich mal kurz bei Sherdog reinschaue oder oder oder... Da ist der Ton nochmal nen gaaaaanz anderer
    Hier sind zu viele Mimimis... Natürlich nur meine Meinung.
    Bin da ganz ähnlicher Meinung und deshalb kann ich Deine Meinung auch sehr gut respektieren, anerkennen, akzeptieren und tolerieren.

    Finde auch das es besser ist wenn mehr Qualität als Quantität an Beiträgen kommt. Mit pat gab's zwar mehr Beiträge, aber meist mehr als sinnlose. Hab mich da ja auch einige male dazu hinreißen lassen mit ihm zu "diskutieren".

  8. #8
    Registriert seit
    30.10.2010
    Beiträge
    5.275

    Standard

    Das Problem ist eher das die Qualität des MMA oder besser gesagt der UFC zurückgegangen ist und die alten Superstars alle langsam Richtung Rente gehen bzw schon in Rente sind und nix wirklich nachkommt.

    Das man sich mal an die Gurgel geht (virtuell) wird immer so sein aber wenn nix aufregendes da ist zum diskutieren über was soll man dann groß schreiben?Conor?Gefundene Roids in Tests zum 1000 mal bei Kämpfer xy?WWEler die nen Vertrag kriegen?Dana der wiedermal keinen Plan B hat wenn einer ausfällt?

    War halt bis vor ca 1 1/2 bis 2 Jahren imo anders.Und wenn ich jetzt alle Schaltjahre mal reingucke lese ich auch nur Gezanke oder irgendwelche comments zu diesen scheiß Emmbed Folgen,oder wie immer dieses uninteressante Zeug heißt.Wenn die Kämpfe nicht auf dem hohen Niveau geliefert werden das man gewohnt war dann verliert man halt auch irgendwann das Interesse.

    Ausserdem seht ihr das auch alles zu eng.Sind wir hier irgendwelche professionellen Fight Analytiker oder Doktoren?Bei einigen könnte man es als grad meinen.Es ist ein Meinungsaustausch und Informationsding hier,und als das sollte es auch gesehen werden.Persönlich kennen sich hier eh die Wenigsten.
    Geändert von ck 83 (17.07.2016 um 20:26 Uhr)
    Favourite fighters:Ramon Dekkers,Rob Kaman,Ivan Hippolyte,Rayen Simson,Noel van den Heuvel,Andre Masseurs, Ole Laursen, Lucia Rijker, Germaine de Randamie, Saiyok Pumpanmuang,Peter Aerts,Ernesto Hoost,Giorgio Petrosyan,Razmik Sarkisyan,Gilbert Ballantine,Mauricio Rua,Fedor Emelianenko,Wanderlei Silva,Anderson Silva,Melvin Manhoef,Anthony "OG" Johnson,Jose Aldo,Tyrone Spong.

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2011
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.625

    Standard

    Meine Meinung: ich persönlich habe in letzter Zeit wenig Interesse hier irgendwelche beiträge zu posten, weil einfach kein spannender Content im Forum ist. Ist aber auch nicht schlimm, war nie ein superaktiver poster.

    Wenn ich mir CKs erste Zeilen durchlese, liegt für mich genau darin das Problem (CK nimm das jetzt nicht als Angriff, ist jetzt grade ein passendes Beispiel was MICH meistens stört). Da werden Stammtischparolen, Halbweisheiten und pseudo MMA-Erfahrung in einen Topf geworfen, gründlich umgerührt und tadada: da kommt ein toller beitrag.

    Am Beispiel CKs Beitrag sind das folgende Dinge: Dana keine Plan B (Dana-bashing ohne Ahnung über die eigentliche Funktion eines DW zu haben - da fehlts dann einfach auch an Hintergrund / Ausbildung und allgemeinem Verständnis); Niveau des MMA in der UFC abnehmend (klar, die alten Brawler waren alle viel besser: Technisch und taktisch, etc. - auch totaler Humbug).

    Dann kommt die WWE ins Spiel, das wird natürlich auch kritisiert. Gleichzeitig wird dann behauptet, dass das Niveau abnimmt, alternder Stars zurücktreten, gebustet werden oder in anderen Opa-Organisationen kämpfen. Dann unternimmt man als Organisation etwas, um den Fans was zu bieten - passt es auch nicht.

    Da geht's dann auch gleich im nächsten Absatz mit den Embedded-Episoden weiter, die gehatet werden (weisst du was embedded bedeutet? Es ist ein neues Format, hat deutliches Verbesserungspotenzial, aber ein sehr guter Weg!)

    Mit dem letzten Absatz stimme ich überein. Ich freue mich über lustige Diskussionen, die teilweise auch persönlich werden. Das ist die Sicht als Aussenstehender. Da habe ich Lust mal wieder ein paar Threads zu lesen, auch wenn zu 90% dann etwa Humbug und persönlicher Quatsch stehen. Zeichnet aber auch irgendwie ein Forum aus. Zu fachlich / sachlich darf es dann auch nicht sein, obwohl ich eher ein Fan davon bin.

    Eine Entschlackung des Forums würde ich sehr begrüssen. Man kann sich hier Ideen und Aufteilungen auch bei anderen Foren holen. letztendlich wird man jedoch nie den Traffic generieren können, wie es andere Themenforum können. Das gehört dazu. Wie man allerdings eine Community pflegt und aufbaut, das kann auch GnP schnell erlernen geht meines Erachtens nach momentan ein bisschen unter...

    Und ja Sub, auch deine Beiträge bereiten mir manchmal echtes Kopfschütteln. Auch die manchmal willkürliche Verteilung von Sperren (auch unnötigerweise) wie etwa von Murphy kann ich irgendwie nicht nachvollziehen. da kommt mal Dynamik ins Forum und sofort kommt der Bannstrahl...ist doch kacke. Da wird sofort alles wieder nullifiziert.
    Geändert von headbud (21.07.2016 um 15:36 Uhr)
    @headbud987

  10. #10
    Registriert seit
    18.01.2014
    Beiträge
    1.916

    Standard

    Betreffend pat: Er fehlt mir kein Stück. Klar, seine News-Posts waren ganz gut, haben vielleicht auch die Diskussion etwas angeregt, allerdings gingen mir seine restlichen Posts auf die Cojones. Da war ja nix Produktives bei, ständig unnötige Parolen (Stockton 209 What?, Yakuza), die weder sachliche Grundlage noch irgendein Fachwissen beinhalten. Dann doch lieber (etwas) weniger Aktivität statt Posts über Posts. Auch alf und dieser Erdogan-Heini sind keine Personen, mit denen ich irgendetwas ausdiskutieren will.

    Weiterhin störend ist, dass einige ihre Aussagen als Fakt raushauen. Ich spreche mich auch nicht ganz frei, aber wenn es dann wieder um die Steroid-Diskussion geht und dann Diaz-like herausgehauen wird "everybody is on steroids" habe ich auch keine Lust zu diskutieren, vor allem, wenn man als Noob dargestellt wird, wenn man eine andere Meinung vertritt.

    Fehlen tun mir auf jeden Fall individuelle Themen. Oft werden nur Event-Threads aufgemacht und wenn dann mal eine spezielle Diskussion in einem Thread ausartet, der in einem eigenen Thread besser aufgehoben wäre, dann will man nicht ein ganz neues Thema anreißen. Nur als Beispiel: Wenn wir nur einen UFC 194-Thread aufmachen, wird man sich zwangsläufig mit Aldo-McGregor beschäftigen. Diese Diskussion zieht sich dann meist über mehrere Seiten. Wenn man dann mal über Maia-Nelson oder Weidman-Rockhold sprechen will, findet man kein Gehör.

    Positiv hervorheben möchte ich allerdings, dass es in diesem Forum im Gegensatz zu den amerikanischen Gegenstücken kaum Fanboys gibt, die alles nachplappern, was Conor McGregor oder die Diaz-Brüder heraushauen.