ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29
  1. #11
    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    1.308

    Standard

    Zitat Zitat von dorian Beitrag anzeigen
    Puh, das war echt übel. Der Ringrichter hat in der ersten Runde gekonnt weggeschaut, als Fedor quasi geschlafen hat. Das hätte man eigentlich abbrechen müssen bzw. hätte das MINDESTENS eine 10-8 Runde werden müssen.
    Draw oder Sieg Maldonado. Alles andere ist lächerlich. Ringrichter und Punktrichter wurden übrigens von der Russian MMA Union gestellt. Ratet mal, wer der Chef davon ist.
    Fedor Emelianenko.

    Ich habe mich auch gefragt warum der Kampf nicht bereits in der 1. Runde abgebrochen wurde, Fedor war für mich klar out, meiner Meinung nach war es, wenn man alle Runde bewerten würde ein Draw.

    Maldonado war für mich in Runde 2 und 3 sehr inaktiv, mal abgesehen vom dem Knockdown in Runde 2, kam von ihm fast gar nichts mehr, sah teilweise so aus, als ob er gar nicht kämpfen wollte.

    Für mich war dieser Kampf aber generell sehr seltsam, natürlich waren beide schwer angeschlagen, aber so wie beide gekämpft haben sah das bei dem einen so aus als ob er nicht mehr wollte und nur noch die Zeit runter laufen lassen wollte und der andere nicht mehr richtig konnte und bei jedem weiteren guten Treffer ein Ko zu befürchten war, daher hätten beide den Sieg nicht verdient gehabt.
    Geändert von MMA-Fan82 (17.06.2016 um 23:11 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Leider wurde eine fantastische Show von diesem Urteil überschattet. Fedor sollte einfach zurück in die Rente, oder man holt ihn tatsächlich für einen Lesnar-Fight in die UFC, aber wenn, dann nur für den.
    Ansonsten: Minakov erwartungsgemäß, Wolf schwächer als gedacht, Dörrer soll beim Kickboxen bleiben oder mal mehr trainieren, egal was.

    Aber die Produktion, DER ABSOLUTE WAHNSINN. Riesen-Spinnen, singende Engel, ein russischer Alufolien-Transformer und ein Orchester, dass die Kämpfer mit Interpretationen von Michael Jackson oder Led Zeppelin zum Käfig begleitet.

    Stronger.jpg

    Getoppt wird das alles vom ahnungslosen russischen Kommentator. Einfach geil, und das gibts dieses Jahr noch fünf Mal auf dem Fight Pass. Pflichttermin für mich. Einziger Wermutstropfen: Mama Kichigin war leider dieses Mal nicht mit einer Showeinlage in der Halle.
    WAR Vai Cavalo!!!

  3. #13
    Registriert seit
    17.12.2014
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    608

    Standard

    Showmäßig ist EFN grandios. Mama Kichigin ist doch auch die, die bei dem letzten Event ihren Sohn im Käfig zur Sau gemacht hat, nachdem er KO ging oder submitted wurde (weiß es nicht mehr genau). Hach, die Russen.

  4. #14
    Registriert seit
    04.07.2010
    Beiträge
    6.251

    Standard

    Geschenkter Sieg für Fedor. Nicht nur das Alter hat Spuren hinterlassen, sondern auch die Evolution in MMA, die sich Fedor IMO kein Stück angepasst hat in den letzten Jahren. Offener Brawler mit Groundgame und wenig Gameplan.
    Ich hoffe Fedor schaut sich den Kampf an und ist ehrlich genug zuzugeben,dass der Sieg unverdient war, wo er doch Ehrlichkeit den jungen Menschen oft prädigt.

  5. #15
    Registriert seit
    18.01.2014
    Beiträge
    1.916

    Standard

    Natürlich war das kein Sieg für Fedor, hatte es 28-28, fand, dass er die letzten beiden Runden gewonnen hat.

    Er hat sich einfach von Maldonado locken lassen. Maldonado ist alles andere als ein Elite-Kämpfer, aber im Infight war er schon immer gefährlich. Kann mich noch gut an den Kampf gegen Glover erinnern, als er angeschlagen noch einen Haken rausgeballert hat, der Rogan fast vom Glauben abfallen ließ. Maldonado hat Fedor gelockt und Fedor ist darauf angesprungen. Hat die erste Minute gut geklappt, danach wurde er ausgekontert und das Drama nahm seinen Lauf. Man hat gesehen, dass Fedor nicht mehr die Reaktionsschnelligkeit hat, um solchen Schlägen aus dem Weg zu gehen. Eier hat er aber nach wie vor.

  6. #16
    Registriert seit
    04.07.2015
    Ort
    Wien
    Beiträge
    407

    Standard

    Zitat Zitat von thephenom Beitrag anzeigen
    Jau war ne Katastrophe. Fedor in der UFC würde ein Trauerspiel sein. Erste Runde normal Abbruch, aber war ja Russland.
    Kann ich nur voll unterschreiben. Bin genau der selben Meinung. Bin auch der Meinung das man da in der ersten Runde schon abbrechen hätte können. Es gab schon einige Kämpfe wo abgebrochen wurde wenn ein Kämpfer so angeschlagen ist. Aber naja, Fedor, Russland,...

    Wenn Fedor wirklich einen Vertrag mit der UFC will hat er sich mit diesem Kampf keinen Gefallen gemacht.

    Keine Ahnung warum aber beim Interview hat mich Fedor irgendwie an den Bussi Bär erinnert.

  7. #17
    Registriert seit
    12.11.2005
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    3.392

    Standard

    Fedor hat sich schon immer schwer getan mit Gegnern, die nen niedrigen Schwerpunkt haben, der kann einfach nicht straight Schlagen und wenn der Gegner dann auch noch boxen kann oder einfach hart schlägt und Ausdauer hat wirds gefährlich.
    Vitor in AFFLICTION hätte dem wahrscheinlich in der ersten Runde die Lichter ausgeknipst.

    Man fragt sich schon warum die Maldonado als Gegner gewählt haben...
    Geändert von Doctorfaustus (18.06.2016 um 19:38 Uhr)

  8. #18
    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    1.294

    Standard

    Ich fande Fedor jetzt an sich gar nicht sooo schlecht. Explosion und Speed haben mich sogar ziemlich überrascht.
    Leider komplett "doof" gekämpft und dafür auch bezahlt. Hatte das Gefühl, dass er Maldonado locker mit 1-2-3 Combos (und Kicks) auseinander genommen hätte. Von Maldonado kam ja eigentlich garnichts, hat nur auf Fedor gewartet um zu kontern, Fedor ist von Anfang an voll drauf reingefallen.

    Ich habe es persöhnlich 28:28 gescored und die erste Runde war für mich vom Abbrechen her schon ziemlich an der Grenze aber noch gerade so ok...Fedor hat sich immer bewegt und auch zurückgekämpft obwohl er stark angeschlagen war.

    Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass Fedor immer alle Kritiker sofort beeindrucken will und gleich den KO nach paar Sekunden sucht und einfach überdreht.
    Geändert von Any_weight_any_time (19.06.2016 um 08:17 Uhr)
    Training never stops

  9. #19
    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    1.308

    Standard

    Zitat Zitat von Any_weight_any_time Beitrag anzeigen
    Ich fande Fedor jetzt an sich gar nicht sooo schlecht. Explosion und Speed haben mich sogar ziemlich überrascht.
    Leider komplett "doof" gekämpft und dafür auch bezahlt. Hatte das Gefühl, dass er Maldonado locker mit 1-2-3 Combos (und Kicks) auseinander genommen hätte. Von Maldonado kam ja eigentlich garnichts, hat nur auf Fedor gewartet um zu kontern, Fedor ist von Anfang an voll drauf reingefallen.

    Ich habe es persöhnlich 28:28 gescored und die erste Runde war für mich auch schon an der Grenze aber noch gerade so ok...Fedor hat sich immer bewegt und auch zurückgekämpft obwohl er stark angeschlagen war.

    Irgendwie werd ich das Gefühl nicht los, dass Fedor immer alle Kritiker sofort beeindrucken will und gleich den KO nach paar Sekunden sucht und einfach überdreht.
    Fedor war klar out in der ersten Runde, als er zu Boden gegangen ist, man hat richtig gesehen wie seine Augen geschlossen waren und er out war, auch wenn es nur für eine oder zwei Sekunden oder so war, aber das reicht schon.

    Maldonado hat sicher wenig getan in Runde 2 und 3, aber die erste Runde hat er Fedor klar dominiert, wenn jemand kurz vor dem Ko steht bzw. Fedor war ja auch eigentlich schon Ko, dann muss man die Runde 10-8 werten und auch in der 2.Runde hat Maldonado Fedor auch noch einmal per Knockdown zu Boden geschickt, da hätte ich die Runde eventuell sogar unentschieden gewertet, man kann sie für Fedor werten, weil er insgesamt mehr gemacht hat, die 3.Runde ging 10-9 an Fedor.

    Das wäre insgesamt dann aber ein Unentschieden und kein Sieg für Fedor, wenn ein Kämpfer so kurz vor dem Finish steht bzw. eigentlich schon Ko gewesen ist, dann kann man bei 3 Runden den Kampf nicht mehr für ihn werten, wenn er nicht eine Runde genauso seinen Gegner dominiert hat.

  10. #20
    Registriert seit
    18.01.2014
    Beiträge
    1.916

    Standard

    Zitat Zitat von MMA-Fan82 Beitrag anzeigen
    Fedor war klar out in der ersten Runde, als er zu Boden gegangen ist, man hat richtig gesehen wie seine Augen geschlossen waren und er out war, auch wenn es nur für eine oder zwei Sekunden oder so war, aber das reicht schon.
    Also ich habe mir die erste Runde jetzt dreimal angeschaut (btw der "neue" Fight Pass ist echt gut geworden, gerade die SloMo-Funktion ist tw. wirklich hilfreich). Ich hatte nie den Eindruck, dass er wirklich out war, in dem Sinne, dass sein Körper komplett kollabierte und keine Spannung mehr hatte. Er war hier stets am scramblen, hat versucht seine Position zu verbessern und dem Ref gezeigt, dass er noch im Kampf ist bzw. sein wollte. Für mich ist es noch vertretbar den Kampf laufen zu lassen (unter dem Vorbehalt, dass er nicht out war), hatte schon etwas von Edgar-Maynard II.

    Und ein korrupter Ref hätte ihm nicht den Mundschutz in den Mund gestopft, der hätte ihn erst einmal in Ruhe auswaschen lassen.