ufc | BOXEN | MMA | GRAPPLING | THAIBOXEN
FIGHT VIDEOS | SPORTLERNAHRUNG

.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.210

    Standard EuroFC will mit UFC-Qualität Europa erobern



    Ein neuer Mitspieler hat sich an den Tisch des europäischen MMAs gesetzt: European Fighting Challenge, kurz EuroFC, schickt sich an, den arrivierten Organisationen Europas Konkurrenz zu machen. Das Konzept dabei: keine nationale Liga, die international expandiert, sondern von vornherein eine international agierende Organisation, die mit hochklassigen Athleten, quer über Europa verteilten Veranstaltungen und einer gesamtheitlichen Herangehensweise sowohl Hardcore-Fans als auch Gelegenheitszuschauer begeistern will.

    Weiterlesen: https://www.gnp1.de/mma/mma-europa/n...uropa-erobern/


    Was meint ihr? Interessant für euch? Wird sich das Ganze durchsetzen?

  2. #2
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Zitat Zitat von dorian Beitrag anzeigen

    Was meint ihr? Interessant für euch? Wird sich das Ganze durchsetzen?
    "Ja" und "Hoffentlich". Ich bin bei solch vollmundigen Ankündigungen immer etwas skeptisch. Wie oft hat man vor allem in Deutschland schon ähnliche Töne gehört, am Ende kam oft nur heiße Luft rüber.

    Die Frage, die ich mir stelle ist allerdings, wie man da eine konstante Fanbase aufbauen will? Diese Reiserei hat schon in Deutschland vielen Events das Genick gebrochen, Superior FC ist da das beste Beispiel.
    Klar, andere Länder haben im Zweifel eine größere MMA-Begeisterung, aber warum sollte der finnische oder dänische Fan jetzt zu EuroFC gehen, wenn er im Zweifel auch ne nationale Promotion mit regional oder lokal bekannten Kämpfern vor der Nase hat? Und wie die großen Hallen, die da bei denen auf der Seite gefüllt werden wollen, wird auch sehr spannend.

    Aber eine interessante Idee, ich hoffe nur, dass diese angekündigten Rankings und Champions Of Europe Titel am Ende wirklich Aussagekraft haben werden und nicht nur Verhandlungsargument bei der UFC sein sollen.
    WAR Vai Cavalo!!!

  3. #3
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.056

    Standard

    Ich finde sowas braucht kein Mensch...Und dann holen die sich paar abgehalfterte Leute ins Boot.Gibt international schon genug Ligen,kein Bedarf mehr für so Kram in meinen Augen.Jemand mal russisches TV geschaut ? Die haben eigene MMA Formate + das Level der Fighter da is mies tight.

  4. #4
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.048

    Standard

    Ich beführworte solch eine Europäische Liga!
    Kann, wenn man es marketingtechnisch schlau umsetzt und man dann noch Glück mit den Fights hat, mMn etwas werden.

    Was die Matchups angeht, da wird Tim Leidecker schon nen gutes Händchen beweisen. Der Typ hat Ahnung ohne Ende ist nicht umsonst Europas Matchmaker No.1

    WENN es jemand schafft, dann diese Truppe!

  5. #5
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.056

    Standard

    Bro meinst du das ernst ?!
    Mir is schon klar,der Typ hat GNP mit aufgebaut,normal dass du ihn in Schutz nimmst,bist ja quasi related mit ihm.Aber der Sherdog move war das letzte,ich finde den Typ total ugly.Seine Schützlinge sind nicht sportlich die besten,aber profitieren von seinen Kontakten.Sowas finde ich mega weak,die besten sollten auch den Respekt bekommen für ihre Skills,nicht die mit dem schmierigsten Manager
    Geändert von thevillain (30.04.2016 um 11:13 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    14.03.2011
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.625

    Standard

    Zitat Zitat von thevillain Beitrag anzeigen
    Bro meinst du das ernst ?!
    Mir is schon klar,der Typ hat GNP mit aufgebaut,normal dass du ihn in Schutz nimmst,bist ja quasi related mit ihm.Aber der Sherdog move war das letzte,ich finde den Typ total ugly.Seine Schützlinge sind nicht sportlich die besten,aber profitieren von seinen Kontakten.Sowas finde ich mega weak,die besten sollten auch den Respekt bekommen für ihre Skills,nicht die mit dem schmierigsten Manager
    da ich im selben Business wie tim bin, nur n paar nummern kleiner: Tim macht seine Sache als Manager gut und ich finde ihn nicht schmierig. Das er allerdings jetzt nicht die besten der besten hat, stimmt. Trotzdem nen wichtiger Mann für die deutsche und polnische MMA-Szene. Die Kontakte muss man halt erstmal haben, hab ich bspw nicht.
    @headbud987

  7. #7
    Registriert seit
    04.10.2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.048

    Standard

    Zitat Zitat von thevillain Beitrag anzeigen
    Bro meinst du das ernst ?!
    Mir is schon klar,der Typ hat GNP mit aufgebaut,normal dass du ihn in Schutz nimmst,bist ja quasi related mit ihm.Aber der Sherdog move war das letzte,ich finde den Typ total ugly.Seine Schützlinge sind nicht sportlich die besten,aber profitieren von seinen Kontakten.Sowas finde ich mega weak,die besten sollten auch den Respekt bekommen für ihre Skills,nicht die mit dem schmierigsten Manager
    Hi Villain,
    Du kannst Dir garnicht vorstellen wie falsch Du liegst. Also, im Bezug auf schmierig.
    Ob Du ihn hübsch findest oder nicht, ist Geschmacksache. Seine Perle, welche im übrigen ne Sahneschnitte ist, findet ihn Superduperhyperhübsch. Und das ist die Hauptsache.
    Worauf Du mit "Sherdogmove" hinaus möchtest, weiss ich nicht...

    Für MICH sind folgende Dinge "wichtig" wenn es um einen Manager geht:

    1) Meint er es ernst?
    2) Ist er ein ehrlicher Typ?
    3) Identifiziert er sich mit dem Sport?
    4) Hat er Ahnung vom Sport?
    5) Hat er gute Kontakte?
    6) Hält er seine versprechen?

    Nun, ALLE 6 Punkte kann ich ohne mit der Wimper zu zucken mit JA beantworten.

    Tim hat unglaublich viel Ahnung von den MMA-Geschehnissen in der Welt, besonders in Europa, da ist es absolut kein Wunder dass die UFC den Tim andauernd um Rat bittet. Und das nicht nur im Bezug auf Deutschland ;-)

    Wenn man dann auch nochmal in den Genuß kommt, sich mit Tim persönlich zu unterhalten, dann wird man sofort feststellen, dass "schmierig" die denkbar unglücklichste Beschreibung für Ihn ist die es nur geben kann. Er ist quasi nen "Antischmieriger".

    Wenn jemand auf Teufel komm raus einen Fehler bei Tim finden möchte, dann wüsste ich einen. Das ist sogar ein ganz übler Fehler, welchen ich niemals verzeihen werde!!! Undzwar reden wir da über seinen Berliner-Akzent
    (Und sogar dieser ist schon wesentlich besser geworden )

  8. #8
    Registriert seit
    05.03.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    249

    Standard

    Farol du alter hater, nix gegen nen gepflegten Berliner Akzent
    Ich kenne Tim zwar nicht besonders gut aber ich habe ihn nie als schmierig wahrgenommen, eher im Gegenteil. Gemeinsame Bekannte hatten auch eher positives über ihn zu berichten. Die Sharedog-Geschichte war natürlich etwas unschön, aber zumindest bei einigen Veranstaltungen nicht unberechtigt. Wenn man Kämpfe unter Amateurregeln abhält braucht man sich nicht ärgern wenn sie nicht als Profikampf gelistet werden. Für die Kämpfer ist es natürlich unschön wenn der Fightrecord plötzlich schrumpft.

  9. #9
    Registriert seit
    30.11.2011
    Beiträge
    1.596

    Standard

    Also ich kenne Tim als Manager einiger unserer Kämpfer und habe ihn auch bei verschiedenen Möglichkeiten persönlich erlebt und habe mit ihm sprechen können und habe ihn auch nie als sonderlich schmierig wahr genommen... die Sherdog Sache war tatsächlich etwas unnötig aber um ehrlich zu sein war mir die Angelegenheit entfallen bis dass Thema hier wieder aufgekommen ist...

    @Farol es wurden wohl mehrere Kämpfe von Profi auf Amateur geändert weil die betreffende Kämpfe nur über 2 Runden gingen oder die betreffenden Kämpfer gegen Leute von Tim gewonnen haben.

  10. #10
    Registriert seit
    18.10.2011
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.391

    Standard

    Dazu muss man aber auch sagen, dass halb Deutschland überhaupt keine Sherdog-Bilanz hätte, wenn es Tim Leidecker nicht geben würde. Die reißen sich nämlich nicht gerade um Ergebnisse von irgendwelchen Regionalevents aus good ol' Germany.
    Tim Leidecker setzt sich über alle Maßen für seine Kämpfer sein, dabei wird aber gerne auch mal die Fairness oder Objektivität außer Acht gelassen (Ich erinnere an Buschkamp/Berisha bei GMC 3, als Buschkamp klar disqualifiziert hätte werden müssen, der Kampf am Ende ein NC wurde). Wenn sich Promoter allerdings von einem Manager einschüchtern lassen, ist es ja nicht seine Schuld, da spielt halt jeder seine Karten anders. Da gehören ja immer zwei dazu.
    Schmierig würde ich das nicht nennen, für seine Kämpfer und Freunde geht er allerdings über Leichen. Als Kämpfer würde ich mich über so einen Manager freuen. Da gibts in Deutschland noch ganz andere wie etwa Niels Schlaegel und MMA Spirit, wo du nur mittrainieren kannst, wenn Du auch Dein Management wechselst (s. Sheila Gaff, die auch von Leidecker in die UFC gemanaget wurde, jetzt kämpft sie irgendwie irgendwo in Brasilien gegen Nobodies).
    WAR Vai Cavalo!!!